Deutsch > Projekte > Rundfunk > E1-Audiokreuzschiene

E1 Audiokreuzschiene


Der Bayerische Rundfunk setzt für die Audiodatenübertragung zwischen den Übertragungsstandorten und der Hörfunkbetriebszentrale E1-Standleitungen ein. Innerhalb der Betriebszentrale werden die eingehenden E1-Leitungen dynamisch auf hausinterne Audiodecoder geschaltet.

tl_files/images/pages/Abbildung_E1_Kreuzschiene_R_RGB.png

Neben den Audiodaten tauschen die Audiodecoder in der Betriebszentrale mit den Audiocodern an den Übertragungsstandorten über Signaling Associated Bits (Sa-Bits: Sa4...Sa8) Signalisierungsinformationen aus.

Sowohl die dynamische Verteilung der Audioströme auf die Decoder als auch die transparente Weiterleitung der Signalisierungsinformationen im Zeitschlitz TS0 des E1-Frames unterstützt die von GiK entwickelte E1-Kreuzschiene X8 E1CC. Die E1-Kreuzschiene ist seit Anfang 2011 beim Bayerischen Rundfunk "ONAIR". Sie basiert auf der TDM/IP-Switch-Plattform X8 und bietet daher als Hybridlösung auch Migrationsmöglichkeiten hin zu IP-basierten Übertragungsverfahren.